Coronavirus & Fußball: Entwicklungen in Mecklenburg-Vorpommern

Die mit der Bewältigung der Coronapandemie zusammenhängenden Entwicklungen müssen im Bezug auf den Spielbetrieb im Landesfußballverband Mecklenburg-Vorpommern (LFV) sowie den vom Verband durchgeführten Maßnahmen (u.a. im Bereich der Qualifizierung und Talentförderung) täglich neu bewertet werden. Die daraus resultierenden Handlungsvorgaben sind zugleich ausdrückliche Empfehlungen für die angeschlossenen, aber rechtlich eigenständigen Kreisfußball- bzw. Fußballverbände (KFV).

19.01.2022 • Entscheidung
Spielbetrieb wird unter Beachtung der behördlichen Auflagen fortgesetzt

Der Landesfußballverband Mecklenburg-Vorpommern (LFV) wird den Spielbetrieb auf Landesebene in allen Spiel- und Altersklassen wie geplant...

19.01.2022
Regelung für Training in Warnstufe rot verschärft / RKI kürzt Genesenenstatus

Für die Pandemiewarnstufe Rot in Mecklenburg-Vorpommern wurde vom Landtag eine Verschärfung der Auflagen für den vereinsbasierten...

Häufig gestellte Fragen (FAQ)

Stand: 27. Januar 2022 (keine Gewähr auf Vollständigkeit!)

Die andauernde Coronapandemie nimmt weltweit Einfluss auf das gesellschaftliche (Zusammen-)Leben. Zur Eindämmung des Infektiongsgeschehens bzw. zur Verhinderung der Überlastung der Gesundheitssysteme werden kurz-, mittel- oder auch langfristig angelegte Regelungen durch die jeweils zuständigen politischen bzw. behördlichen Ebenen angeordnet. Für Mecklenburg-Vorpommern sind dies je nach Sachverhalt der Landtag bzw. die Landesregierung und angeschlossene regionale Gesundheitsämter sowie der Bundestag bzw. die Bundesregierung. Die von diesen Institutionen beschlossene Verordnungen bzw. Gesetze (im Wesentlichen: Coronaverordnung Mecklenburg-Vorpommern / Bundesinfektionsschutzgesetz) beinhalten teils unterschiedliche Einschränkungen für einzelne Privat- oder Gesellschaftsbereiche (u.a. Amateursport). Die jeweils gültigen Regelungen sind bindend und entsprechend von Einzelpersonen oder z.B. Vereinen umzusetzen.

Das vereinsbasierte Training ist sowohl im Außen- als auch im Innenbereich grundsätzlich möglich.

In der Warnstufe rot gilt aktuell im Außenbereich eine Reduzierung der Gruppengrößen auf max. 25 Personen sowie die 2G+-Regel für Aktive. In allen anderen Warnstufen gelten im Außenbereich aktuell keine Einschränkungen hinsichtlich der Gruppengröße bzw. Zugangsbeschränkungen.

Für Innenbereiche gelten in Abhängigkeit von der jeweiligen Warnstufe und der Altersklasse verschärfte Zugangsbeschränkungen (3G, 2G, 2G+, siehe Auflistung). In der Warnstufe rot gilt in Innenbereichen darüber hinaus eine Reduzierung der Gruppengröße auf max. 15 Personen.

Für Trainer:innen und sonstige Vereinshelfer:innen gilt bis mindestens 19. März 2022 die 3G-Regel.

Grundlegende Auflagen (z.B. Hygienekonzepte, Kontaktnachverfolgung) sind seitens des Veranstalters (i.d.R. der Verein) umzusetzen.

Wettkämpfe wie z.B. Pflicht- oder Freundschaftsspiele oder Turniere im vereinsbasierten Amateursport sind aktuell bis einschließlich Warnstufe orange sowohl im Außen- als auch im Innenbereich grundsätzlich möglich. In der Warnstufe rot gilt aktuell jedoch ein generelles Verbot von (Sport-)Veranstaltungen. Entscheidend ist dabei die Warnstufe des Austragungsorts, unabhängig von den Wohnorten der Teilnehmenden.

Die entsprechenden Auflagen hinsichtlich z.B. Hygienekonzepten, Personenkapazitäten und Zugangsbeschränkungen für Aktive und Zuschauer (3G, 2G, 2G+) in Innen- und Außenbereichen der Sportstätte sind seitens des Veranstalters (i.d.R. der Heimverein) zu beachten.

Für Trainer:innen und sonstige Vereinshelfer:innen sowie Schiedsrichter:innen bzw. zur Spiel- bzw. Turnierdurchführung notwendigen Personen gilt bis mindestens 19. März 2022 die 3G-Regel.

In Mecklenburg-Vorpommern gibt es derzeit vier Coronawarnstufen: grün (1), gelb (2), orange (3) und rot (4). Mit diesen gehen jeweils veränderte bzw. verschärfte Auflagen oder Maßnahmen bzw. teilweise auch Verbote für den Spiel- und Trainingsbetrieb einher. Oftmals wird dabei auch zwischen Innen- und Außenbereichen unterschieden.

Die Warnstufen werden regional (Landkreise bzw. kreisfreie Städte) im Zusammenspiel von verschiedenen Faktoren (Hospitalisierung, Auslastung Intensivbetten, Inzidenz) oder aber landesweit mit alleinigem Blick auf die Hospitalisierung ermittelt. Es gilt in den Regionen stets die jeweils höhere Warnstufe (Beispiel A: Ein Landkreis ist in Warnstufe gelb, das Land ist in Warnstufe orange »»» es gelten im Landkreis die Auflagen und Maßnahmen aus Warnstufe orange / Beispiel B: Ein Landkreis ist in Warnstufe gelb, das Land ist in Warnstufe grün »»» es gelten im Landkreis die Auflagen und Maßnahmen aus Warnstufe gelb).

Der Wechsel in eine höhere Warnstufe erfolgt, wenn diese bzw. eine höhere Warnstufe drei Tage in Folge erreicht wurde. Der Wechsel in eine niedrigere Warnstufe erfolgt, sofern diese oder eine noch niedrigere Warnstufe fünf Tage in Folge erreicht wurde. Die jeweiligen verschärften oder gelockerten Maßnahmen gelten zwei Tage nach dem Erreichen der genannten Zeiträume.

Eine Übersicht der aktuellen Maßnahmen- bzw. Warnstufenkarte in MV (diese können sich je nach Entwicklung unterscheiden) gibt es auf dem Infoportal www.mv-corona.de.

Zu den Innenbereichen gehören neben den Sporthallen u.a. auch Umkleiden und Sanitärräume oder aber Vereinsheime bzw. Vereinsgaststätten (grundsätzlich jegliche "gedeckten" Räumlichkeiten auf dem Sportstättengelände). Als Außenbereich zählen u.a. das Fußballfeld oder die Laufbahn (grundsätzlich alle "ungedeckten" Orte auf dem Sportstättengelände direkt an der frischen Luft).

Hierbei handelt es sich um Zugangsbeschränkungen für die Teilnahme an Veranstaltungen oder Angeboten (wie z.B. vereinsbasierten Sport):

  • 3G umfasst alle Personen, die vollständig geimpft, genesen oder tagaktuell getestet sind.
  • 2G umfasst alle Personen, die vollständig geimpft oder genesen sind.
  • 2G+ umfasst alle Personen, die vollständig geimpft oder genesen sind und jeweils einen tagaktuellen Test (negativ) nachweisen können.
  • Personen, deren zweite Impfung mit einem zugelassenen Impfstoff mindestens 14 Tage zurückliegt
  • Personen im Zeitraum von 28 bis 90 Tagen nach dem ersten offiziellen positiven Befund (i.d.R. PCR-Test)
  • Schwangere bis mindestens 30. April 2022 (mit Nachweis eines tagaktuellen Tests)
  • Kinder- und Jugendliche im Alter von 12 Jahren und 3 Monaten bis einschließlich 17 Jahren bis mindestens 30. April 2022 (mit Nachweis eines tagaktuellen Tests)
  • Kinder im Alter von 7 bis einschließlich 12 Jahren und 3 Monaten (mit Nachweis eines tagaktuellen Tests)
  • Kinder im Alter von 0 bis einschließlich 6 Jahren
  • Personen, die aus gesundheitlichen Gründen nicht geimpft werden können (mit Nachweis eines tagaktuellen Tests)
  • ein Selbsttest unter Aufsicht (Vier-Augen-Prinzip) direkt vor Ort
  • eine Arbeitgeberbescheinigung über einen Selbsttest unter Aufsicht (max. 24 Stunden alt)
  • ein Nachweis eines Schnelltests in einem offiziellen Testzentrum (max. 24 Stunden alt)
  • ein Nachweis eines PCR-Tests in einem offiziellen Testzentrum (max. 48 Stunden alt)
  • Personen, die bereits eine Auffrischungsimpfung (3. Impfung) erhalten haben bzw. den Status "geboostert" auf Basis von aktuellen RKI-Vorgaben erfüllen
  • Personen, deren zweite Impfung mit einem zugelassenen Impfstoff 14 bis 90 Tage zurückliegt
  • Personen, der erster offizieller positiven Befund (i.d.R. PCR-Test) 28 bis 90 Tage zurückliegt
  • Schüler:innen von allgemein- oder berufsbildenden Schulen mit entsprechender Teststrategie außerhalb der Ferienzeit (bei Vorlage Schulbescheinigung bzw. Schüler:innenausweis)
  • Kinder im Alter von 0 bis einschließlich 6 Jahren

Für den vereinsbasierten Sport gilt für Aktive: Im Außenbereich grundsätzlich ja, wobei es auch keine Testverpflichtung gibt. Die einzige Ausnahme gilt aktuell in der Warnstufe rot, hier gilt die 2G+-Regel.

Für den Zugang zu Innenbereichen gelten in Abhängigkeit von der jeweiligen Warnstufe und der Altersklasse verschärfte Zugangsbeschränkungen (3G, 2G, 2G+).

Für Trainer:innen und sonstige Vereinshelfer:innen (generell) sowie Schiedsrichter:innen bzw. zur Spieldurchführung notwendigen Personen (am Spieltag) gilt bis mindestens 19. März 2022 die 3G-Regel.

mv-corona.de

#hierwirdgeimpft

Training & Wettkampf: Was ist im Vereinssport derzeit in Mecklenburg-Vorpommern möglich?

Hinweise

Stand: 25. Januar 2022 (keine Gewähr auf Vollständigkeit!)

Grundsätzlich gilt: Der vereinsbasierte Trainings-, Spiel- und Wettkampfbetrieb im Freizeit-, Breiten-, Behinderten-Gesundheits- und Nachwuchsleistungssport ist möglich [§2 Nr. 21 Pkt. 1 Corona-LV], auch mit Zuschauenden. Dabei gelten je nach regionaler bzw. landesweiter Risikostufe ( 1 bzw. grün 2 bzw. gelb 3 bzw. orange 4 bzw. rot  / Hinweis: Es wird stets die höchste der beiden Stufen zu Grunde gelegt, wobei diese mindestens drei Tage in Folge gelten muss) entsprechende Einschränkungen. Die aktuellen Einstufungen sind auf mv-corona.de bzw. beim LAGuS / Landesamt für Gesundheit & Soziales (Lageberichte) ersichtlich.

* Alle nachfolgend genannten tagaktuellen Testerfordernisse für die Teilnahme entfallen grundsätzlich für Kinder unter 7 Jahren [§1a Nr. 7 Corona-LV]. Sie erfüllen ebenso wie Kinder im Alter von 7 bis 11 Jahren und Personen, die sich aus gesundheitlichen Gründen nicht impfen lassen können auch ohne Impfung oder Genesung den 2G-Status [§1d Nr. 4, 5 & 7 Corona-LV]. Letzteres gilt überdies auch für Alle Personen im Alter von 12 bis 17 Jahren sowie Schwangere (bis mindestens 30. April 2022)[§1d Nr. 6 & 8 Corona-LV].

Die Testerfordernisse entfallen außerhalb der Ferien für alle Schüler:innen, "die einer Teststrategie an den allgemein bildenden und beruflichen Schulen gemäß der jeweils geltenden Schul-Corona-Verordnung unterfallen" [§1a Nr. 9 Corona-LV]. Ein entsprechender offizieller Nachweis (Schülerausweis, Schulbescheinigung) muss vorhanden sein.

Die Testerfordernisse entfallen für alle Personen, die eine Auffrischimpfung (Boosterimpfung) erhalten haben und nachweisen können.

Warnstufe 1 ("grün")

Außenbereich:

  • ab 2.501 Personen: 3G für Zuschauende* [Anlage 44 Teil II Nr. 2 c cc Corona-LV]

Innenbereich (Sporthalle):

  • 3G für Aktive und anleitende Personen bzw. Helfende ab 18 Jahre [Anlage 21 Corona-LV, Nr. 6 d]
  • 3G für Zuschauende* [Anlage 44 Teil II Nr. 1 a bb, b cc, c cc, d cc Corona-LV)
Warnstufe 2 ("gelb")

Außenbereich:

  • 2G für Zuschauende* mit Testempfehlung [§1e (2) Nr. 3 Corona-LV]

Innenbereich (Sporthalle, Umkleiden, Funktionsgebäude etc.):

  • 3G für anleitende Personen bzw. Helfende und Referees [gem. Task Force Corona LV; §28b Bundesinfektionsschutzgesetz]
  • 2G für Aktive ab 18 Jahre mit Testempfehlung [§1e (1) Nr. 2 Corona-LV]
  • 2G für Zuschauende* mit Testempfehlung [§1e (1) Nr. 7 Corona-LV]
Warnstufe 3 ("orange")

Außenbereich:

  • 2G+ für Zuschauende [§1f (3) Nr. 3 Corona-LV]
  • Maskenpflicht (med. Maske / Ausnahmen: Nachweis der Beeinträchtigung, Kinder unter 6 Jahre) dort, wo der Mindestabstand nicht eingehalten werden kann bzw. kein zulässiges Sitzplatzkonzept vorhanden ist [§1c (4) Corona-LV]

Innenbereich (Sporthalle, Umkleiden, Funktionsgebäude etc.):

  • 3G für anleitende Personen bzw. Helfende und Referees [gem. Task Force Corona LV; §28b Bundesinfektionsschutzgesetz]
  • 2G+ für Aktive ab 18 Jahre [§1e (1) Nr. 2 Corona-LV]
  • 2G für Aktive unter 18 Jahre* mit Testempfehlung [§1e (3) Nr. 4 Corona-LV]
  • 2G+ für Zuschauende* [§1f (2) Nr. 7 Corona-LV]
Warnstufe 4 ("rot")

Außenbereich:

  • Nur noch vereinsbasierter Kinder- und Jugendsport bzw. geschlossene Übungsgruppen bis 25 Personen [§1g (4) Nr. 3 Corona LV]
  • 2G+ für alle Aktiven [§1g (4a) Nr. 5 Corona-LV]
  • Keine (Sport-)Veranstaltungen [§1g (7) Nr. 3 Corona LV]

Innenbereich (Sporthalle, Umkleiden, Funktionsgebäude etc.):

  • 3G für anleitende Personen bzw. Helfende und Referees [gem. Task Force Corona LV; §28b Bundesinfektionsschutzgesetz]
  • 2G+ für alle Aktiven [§1e (1) Nr. 2; §1f (4) Nr. 3; §1g (4a) Nr. 5 Corona-LV]
  • Nur noch vereinsbasierter Kinder- und Jugendsport bzw. geschlossene Übungsgruppen bis 15 Personen [§1g (4) Nr. 3 Corona LV]
  • Keine (Sport-)Veranstaltungen [§1g (7) Nr. 3 Corona LV]

Allgemeine Vorgaben

Folgende Vorgaben müssen für Training [T] und/oder Spielbetrieb [S] unabhängig von der Warnstufe stets erfüllt sein:

  • [T+S] Ein Veranstaltungs- & sportartspezifisches Hygiene- und Sicherheitskonzept im Sinne des Infektionsschutzes (ist auf Anforderung dem Gesundheitsamt vorzulegen) muss vorhanden sein. [Anlage 21 Nr. 1 Corona-LV; Anlage 44 Teil I Nr. 1 Corona-LV]
  • [T+S] Eine Anwesenheitsliste für anwesende Personen in Innenbereichen mit Kontaktdaten (bestmöglich digital, z.B. Corona-Warn-App) muss geführt werden. [Anlage 21 Corona-LV, Nr. 4; Anlage 44 Teil I Nr. 5 Corona-LV]
  • [T+S] Hinweise des LAGuS für den Sportbetrieb sind zu beachten (u.a. Personenzahl in der Umkleide und in den Duschen durch organisatorische Maßnahmen begrenzen / Link zum Dokument) [Anlage 21 Corona-LV, Nr. 2]
  • [T+S] Kein Zutritt für Personen mit respiratorischen Symptomen
  • [T+S] Regelmäßige Reinigung von Handkontaktflächen [Anlage 44 Teil I Nr. 7 Corona-LV]
  • [T+S] Mitnahme von Speisen und Getränken in den Zuschauerraum unter Beachtung der Hygienestandards, Verkauf nur im Eingangsbereich bzw. Foyer [Anlage 21 Corona-LV, Nr. 5 e]
  • [T] Trainingsgruppen konstant [Anlage 21 Corona-LV, Nr. 3]
  • [S] Konzept zur Sicherstellung des Mindestabstandes (Ausnahme: Eigener Hausstand und Pflegebedürftige Personen) im Sinne des Infektionsschutzes inkl. Wegeleitsystem [Anlage 21 Nr. 5 b & d Corona-LV; Anlage 44 Teil I Nr. 6 Corona-LV]
  • [S] Herrichtung und stetige Kontrolle von Sanitärräumen (Seife, Handtücher etc.) [Anlage 44 Teil I Nr. 8 Corona-LV]
  • [S] Maskenpflicht (med. Maske) für Beschäftigte mit Besucher:innenkontakt (entfällt bei vorhandener Schutzvorrichtung) [Anlage 44 Teil I Nr. 9 Corona-LV]
  • [S] Beachtung der Corona-Richtlinien des Landesfußballverbandes (u.a. Bekanntgabe/Veröffentlichung von Hygiene- oder Sicherheitskonzepten, Unterstützung der Kontaktnachverfolgung durch Gastmannschaften usw.)

Außenbereich:

  • 101 - 600 Teilnehmende:
    Anzeige der Veranstaltung bei örtlicher Gesundheitsbehörde [Anlage 44 Teil II Nr. 2 a Corona-LV]
  • ab 601 Teilnehmende:
    Genehmigung auf Antrag durch örtliche Gesundheitsbehörde  / Genehmigungsbehörde kann ggf. Anpassungen der Kapazität vornehmen (75%) [Anlage 44 Teil II Nr. 2 b, c bb, c cc Corona-LV]

Innenbereich (Sporthalle, Umkleiden, Funktionsgebäude etc.):

  • Maßnahmen zur Verringerung der Aerosolbelastung (z.B. Lüften) [Anlage 21 Corona-LV, Nr. 6 a]
  • Maskenempfehlung für nicht umittelbar aktiv Beteiligte des Sportbetriebs (z.B. Trainer:innen) [Anlage 21 Corona-LV, Nr. 6 c]
  • Maskenpflicht (med. Maske / Ausnahmen: Nachweis der Beeinträchtigung, Kinder unter 6 Jahre) für Zuschauende [Anlage 21 Nr. 6b Corona-LV; Anlage 44 Teil II Nr. 1 a aa; b bb; c bb; d bb) Corona-LV]
  • Reduzierung der Kapzität auf max. 50% (Warnstufe gelb & orange) bzw. 30% (Warnstufe rot) [Anlage 44 Nr. 3 a, b]
  • 51 - 200 Teilnehmende:
    Anzeige der Veranstaltung bei örtlicher Gesundheitsbehörde [Anlage 44 Teil II Nr. 1 b aa Corona-LV]
  • ab 201 Teilnehmende:
    Genehmigung auf Antrag durch örtliche Gesundheitsbehörde [Anlage 44 Teil II Nr. 1 c aa, d aa Corona-LV]

Landesfußballverband Mecklenburg-Vorpommern e.V.
Kopernikusstraße 17a
18057 Rostock

Tel.: 0381 / 12855-0
Fax: 0381 / 12855-22
info[at]lfvm-v.de